Gerechtigkeit

In einer meiner Gruppen kam es zu folgendem Gespräch:
Ich baute meine Kinderwaage auf, die ich normalerweise für das Thema "Totengericht im Alten Ägypten" brauche. (Hier wird das Herz des Verstorbenen gegen die Feder der Gerechtigkeit gewogen.)
Ich legte auf beide Waagschalen 8 Gummibärchen und sagte zu Tomte, dass die einen für ihn und die anderen für seine kleine Schwester seien. Das fand er gerecht.
Dann sollte er sich vorstellen, dass seine Schwester ihre Lieblingspuppe verloren hätte. Sie sei traurig. Dann legte ich von seinen Gummibärchen eins zu denen von seiner Schwester. Das fand er gerecht. Dann erzählte ich ihm, es sei jetzt umgekehrt: Er sei traurig. Ich teilte nun die Bärchen so, dass er neun und seine Schwester sieben bekommt. Das fand er nicht gerecht. Als ich fragte, warum es nun auf einmal nicht gerecht wäre, sagte er "Es ist doch meine Schwester!" - Dieses Gerechtigkeitsempfinden hat mich sehr berührt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0